Springe zum Inhalt

In diesem Jahr das erste Mal, aber sicher nicht das letzte Mal, hat die IPS Weiterbildung einen Vorbereitungskurs mit Hinblick auf die Prüfungen zum "Ausbilder für anerkannte Ausbildungsberufe" nach AEVO angeboten und durchgeführt.

Im nächsten Schritt werden unsere Teilnehmenden Ende diesen Jahres von der IHK in Form einer schriftlichen und praktischen Prüfung sowie eines Kolloquiums geprüft werden. Wir drücken die Daumen.

Am Freitag, den 07.07.2017, hat ein weiterer Kurs, in dem die zukünftigen Leitungskräfte in der Pflege ausgebildet werden, erfolgreich abgeschlossen und konnte bei wunderbarem Wetter und Sonnenschein seine Zertifizierungen entgegen nehmen.

Beim anschließenden Brunch im Café Wunderbar, das sich nur wenige Meter von den Schulungsräumen entfernt befindet, fand man sich anschließend zusammen mit Teilnehmern aus früheren Kursen der Verantwortlichen Pflegefachkraft ein, um dem Tag noch eine besondere Note mit Flammkuchen, Crepes und Himbeereis zu verleihen - was bei steigenden Außentemperaturen von knapp 30°C von allen Teilnehmenden als sehr passend und angenehm empfunden wurde 🙂

Wir gratulieren unseren neuen Praxisanleitern, die wir am 07.06.2017 in die Berufspraxis verabschieden durften.

Praxisanleitung in der AltenpflegeDie Weiterbildung zum Praxisanleiter ist eine der wichtigsten Standbeine der praktischen Altenpflegeausbildung an sich.

In 200 Stunden theoretischem Unterricht, gefolgt von praktischen, mündlichen und schriftlichen Prüfungen müssen die Teilnehmer, welche ausnahmlos examinierte Pflegefachkräfte mit entsprechender Berufserfahrung sind, Ihr Wissen und Können unter Beweis stellen.

Und das haben Sie getan. Besonders stolz sind wir darauf, dass es drei unserer Teilnehmer geschafft haben, sich mit einer glatten 1,0 in allen geprüften Bereichen zu beweisen.

In den letzten Jahren haben wir an unserem Institut eine virtuelle Lernumgebung, kurz die vIPS oder Virtuelle IPS, eingeführt und weiterentwickelt.

Anfänglich gedacht als unterstützende Plattform für das Hinterlegen und Verfügbarmachen von Skripten und Unterlagen, hat sich unser System nach und nach zu einer vollwertigen eLearning-Umgebung entwickelt, die ihresgleichen in unseren Breiten sucht.

Im Zuge dieser Projektreife stellen wir nun sukzessive alle unsere Weiterbildungen auf dieses  System um.

Am heutigen Tage sind die Kurse VPFK 28 und VPFK 29 als Erste in dieses System mit einer eigenen Servercloud integriert worden.

Weitere Kurse der Fort- und Weiterbildung werden diesem Beispiel nun folgen und sukzessive von den Vorteilen des ortsunabhängigen Lernens in Kombination mit den klassischen Pflichtveranstaltungen profitieren können.

Am heutigen Tage wurde von Seiten der IPS Weiterbildung der siebenundzwanzigste Kurs unserer Weiterbildung "Verantwortliche Pflegefachkraft" in das Berufsleben verabschiedet.

Diese Weiterbildungsmaßnahme, die vor Allem für erfahrene Pflegefachfachkräfte in Leitungspositionen ein Muss ist, hat sich über die Jahre an unserem Institut stetig und ständig und vor Allem inhaltlich weiterentwickelt.

Während es strenge Vorgaben bezüglich der inhaltlichen Gestaltung gibt, die einzuhalten sind, haben wir im letzten Jahr damit angefangen, die Inhalte den Anforderungen des aktuellen Markts der ambulanten und stationären Versorgung anzugleichen und somit den Teilnehmenden Wissen und Methodik zu vermitteln, das zum Einen aktuell und zum Anderen auch in der Praxis von deutlichem Nutzen sein soll.

Hinzu kommt, dass wir für unsere Teilnehmerinnen neue Räumlichkeiten an der Stiftstraße 21 in 52525 Heinsberg angemietet haben, die mit Allem ausgestattet sind, was man als Teilnehmer von einer Bildungsmaßnahme im Bereich der Erwachsenenbildung erwarten kann.

Der Kurs "VPFK 27", der heute bei einer feierlichen Veranstaltung im Heinsberger Glashaus, welches fußläufig in unmittelbarer Nähe liegt, seine Zertifizierungen erhalten hat, ist der Erste von vielen weiteren Kursen, die wir dort beschulen werden.